Logo DT-Göttingen

Hörspiel - Marlov und der rote Ripper

Von David Zane Mairowitz

mit Udo Schenk, Sylvester Groth, Christian Redl...

2. Juli 2021, 19.04 Uhr | WDR 3

3. Juli 2021, 17.04 Uhr | WDR 5

Regie:  Jörg Schlüter

Rolle: Marina Barichko

Marlov, der gerissene Privatdetektiv in der UdSSR, erlebt den nächsten Wechsel an der Kreml-Spitze: ein gewisser Michail Gorbatschow führt plötzlich das Land....

©  selfie
© selfie


Logo DT-Göttingen

Glück

von Eric Assous

Première: 08. Oktober 2017

Regie:  Ruth Messing

Rolle:  Louise

am 9. Juni darf "Glück" wieder auf die große Bühne, in einer Fassung mit Abstand: Zuschauer, Schauspieler, Möbel und Requisiten.


Göttinger Tageblatt

(...) Fornell und Thalmeyer bilden unter der Regie von Ruth Messing ein absolut unterhaltendes Duo. (...)


Kulturbüro Göttingen

(...) In der Inszenierung von Ruth Messing darf sich das Publikum auf einige Überraschungen gefasst machen; vor allem aber auf das Schauspielerpaar, das diese Tarnmanöver von Louise und Alexandre so berührend klug, frech und nuanciert umspielt. Da wird schon mimisch um jeden Punkt gepokert, (...)

Trailer DT-Göttingen

© Thomas Müller
© Thomas Müller


DT-G LIVE-Streaming speedacting

Logo DT-Göttingen

das war speedacting am 27. Mai 20h

Szene aus Ibsens

"John Gabriel Borgmann"

Rolle: Ella

Live aus meinem Homeoffice

© Screenshot



DT-G LIVE-Streaming speedacting

Logo DT-Göttingen

das war speedacting am 22. April 20h

Szene aus Edward Albee

"Wer hat Angst vor Virginia Woolfe"

Rolle: Martha

Live aus meinem Homeoffice

© Screenshot



Logo DT-Göttingen

an der DT-Tankstelle verbringen Sie drei Minuten lang an einem Schalter im Eins-zu-eins-Kontakt mit einem Mitglied des Ensembles und lassen sich wieder auftanken.

Projekt von: Erich Sidler, Antje Thoms und Florian Barth

Première: 26. März 2021

Rolle: Karla - am Fenster Nr 2 - Liebe

Eintritt frei!


 

Viele schöne Theaterwunder
Premiere von »Tankstelle«

 

 

 

(…) Und wieder quäkt die Hupe, nicht nur für die Liebe auf den ersten Blick, die Angelika Fornell mit einem strahlenden Lächeln und funkelnden Augen verkündet und für die Nacht sogar einen handgeschriebenen Liebesbrief verspricht. (…)

 

 

 

von Tina Fibiger - Kulturbüro Göttingen

 

 

 

 

© Isabel Winarsch Bild


Trailer Tankstelle vom DT


Trailer Tankstelle - Langversion von Antje Thoms



DTG LIVE-Streaming speedacting

Logo DT-Göttingen

das war speedacting am 11. März 20h

Szene aus Botho Strauß

"Die eine und die andere"

Rolle: Insa

Live aus meinem Homeoffice



Trailer online

Logo DT-Göttingen

Gewalt und Leidenschaft

nach dem Film von Luchino Visconti, DE

Première: 12. September 2020

Regie: Jakob Weiss

Rolle: Marchesa Bianca Brumonti


HNA

(...) Angelika Fornell, die Marchesa mit vollem Temperament (...)

Johannes Mundry 14.09.2020

Trailer DT-Göttingen

©  Thomas Müller



Logo DT-Göttingen

Das Leben auf der Praça Roosevelt

von Dea Loher

Première: 01. Februar 2020

Regie: Aureliusz Śmigiel

Rolle: Frau Mirador


umjubelte Vorstellung
(....)Da sind Herr und Frau Mirador. Er (....) ist Polizist, seine Frau (stark: Angelika Fornell) näht Brautkleider.

(....)Michael Schäfer, Göttinger Tageblatt 3.2.2020

©  Thomas Aurin
© Thomas Aurin


Logo DT-Göttingen

Vögel

von Wajdi Mouawad

Première: 21. September 2019

Regie: Katharina Ramser

Rolle: Leah Kimhi


(...) Brillantes Ensemble

Auf ganz hohem Niveau agiert das Ensemble. Florian Eppinger, Angelika Fornell, Marco Matthes, Katharina Müller, Anna Paula Muth, Gregor Schleuning, Andrea Strube und Paul Wenning steigern sich geradezu in einen Spielrausch. (...)

Göttinger Tageblatt, Peter Krüger-Lenz, 22. 09.2019


Starkes Theater

(...) Vor allem Paul Wenning und Angelika Fornell bringen dann als Großeltern die emotionale Ebene ins Spiel – das changiert zwischen unbedingter Zugewandtheit und auch Bitterkeit. (...)

HNA, Bettina Fraschke, 23. 09. 2019

©  Axel J. Scherer
© Axel J. Scherer
©  Axel J. Scherer
© Axel J. Scherer


abgespielt

Logo DT-Göttingen

America First - aus dem Tagebuch der Marilyn Monroe

von Christoph Klimke   UA

Première:  02. Dezember 2017

Regie:  Erich Sidler

Rolle:  Marilyn Monroe



Der Landbote/CH

(...) Wie MM als Verliererin vom Platz geht, zeichnet Angelika Fornell mit hervorragender darstellerischer Energie nach, (...)

Herbert Büttiker


Theater der Zeit

(....) Im Spiel von Angelika Fornell verliert Marilyn (...) zu keinem Zeitpunkt die Würde. Die Posen, das Lächeln, die divenhafte Attitüde - all das ist noch abrufbar. Aber darunter blitzt immer wieder der Abgrund auf. (...)

Joachim F. Tornau


Character, Göttingen

(...) Fornell verkörpert diese unvergleichliche Diva mit enormem Facettenreichtum zwischen Ehrgeiz, Enttäuschung, Begeisterung und Abgebrühtheit (...)

Jan Thomas Ockershausen


Der Kritiker

(...) Ohne Frage ruft Angelika Fornell in dieser Aufführung ihr gesamtes Potential ab. Hoffnung, Liebe, Verzweifelung, Trotz und Depression. Sie bringt alles gleichermaßen auf die die Bühne.(...)

Thomas Kügler


Kulturbüro Göttingen

(...) Filmszenen eingeblendet werden und  Fotomotive, in denen die Aufnahmen von M.M. und die von Angelika Fornell kaum zu unterscheiden sind, so sehr wie die Schauspielerin auch vor der Kamera mit der Mimik und den Attitüden der Hollywoodikone zu verschmelzen scheint. (....)

Tina Fibiger


HNA

(...) Standing Ovations für die famose Inszenierung, das tolle Stück, das engagierte Ensemble, besonders für Angelika Fornell als Marilyn.

Von Gesa Esterer

© Thomas M. Jauk
© Thomas M. Jauk
© Thomas M. Jauk
© Thomas M. Jauk
© Thomas M. Jauk
© Thomas M. Jauk


Dernière am 24. Juni 2018

Logo DT-Göttingen

Wer hat Angst vor Virginia Woolf

Edward Albee

Première 14. September 2016

Rolle:  Martha

Regie:  Erich Sidler


(...) auf lange Strecken atemberaubende schauspielerische Leistung (....)

Göttinger Tageblatt

 

(...) Angelika Fornell ist eine wunderbare Furie (...)

Kulturbüro Göttingen

 

(...) Martha weint so herzzerreißend, als ihre Lebenslüge zerplatzt, dass man als Zuschauer am liebsten zu ihr rennen und sie in den Arm nehmen möchte. (...)

HNA

© Thomas Müller
© Thomas Müller